Photon Energy sichert langfristige Projektfinanzierung für weitere 20,1 MWp in Ungarn

10.12.2019

Photon Energy (WSE: PEN, die „Gruppe“) gibt bekannt, einen neuen langfristigen Projektfinanzierungvertrag für weitere 20,1 MWp PV-Kraftwerke im eigenen Portfolio in Ungarn abgeschlossen zu haben.

Das zu finanzierende Portfolio umfasst 29 einzelne, KÁT-lizenzierte, PV-Kraftwerke an den Standorten Monor, Fertőd, Kunszentmárton, Taszár, Mályi, und Tata.

Die acht Projekte (5.6 MWp) in Monor wurden im Oktober 2019, die fünf Projekte (3.5 MWp) in Fertőd und die zwei Projekte (1.4 MWp) in Kunszentmárton im November 2019, und die drei Projekte (2.1 MWp) in Taszár Anfang Dezember 2019, ans Stromnetz angeschlossen.

Die Projektfinanzierung in Höhe von bis zu 5,93 Mrd. HUF (17,9 Mio. EUR) wird von der K&H Bank, der ungarischen Tochtergesellschaft der belgischen KBC Group N.V., einem der größten ungarischen Banken- und Finanzdienstleistungsunternehmen, sowie ein führender lokaler Akteur im Bereich der Projektfinanzierung, für 15 Jahre bereitgestellt.

„Umweltschutz ist ein wesentlicher Bestandteil der Nachhaltigkeitsstrategie der K&H Bank. Wir sind nicht nur Finanzvermittler, sondern wir sind auch verantwortlich für die natürliche Umwelt, in der unsere Kunden, Partner und Mitarbeiter tätig sind. So spielt und wird die K&H Bank auch weiterhin eine aktive Rolle bei der Finanzierung von Photovoltaik-Investitionen spielen,“ betont Mihály Országh, Leiter der Direktion für spezialisierte Finanzdienstleistungen der K&H Bank.

„Nach der erfolgreichen Refinanzierung unserer ersten Gruppe von 17 PV-Anlagen Anfang dieses Jahres ist diese Transaktion ein weiterer Meilenstein in unserer Expansionsstrategie in Ungarn. Wir haben die Kraftwerke mit den Mitteln aus unserer EUR-Anleiheplatzierung gebaut und vorfinanziert. Die Refinanzierung der zweiten netzgekoppelten Gruppe von 29 PV-Anlagen mit der K&H Bank ist ein wichtiger Schritt in unserer Strategie für den ungarischen Markt, bis Ende 2021 mindestens 75 MWp PV-Kraftwerke für unser Portfolio zu bauen. Somit können wir erhebliche Liquidität freisetzen und weitere Projekte in Ungarn in diesem Jahr umsetzen,“ kommentiert Clemens Wohlmuth, CFO von Photon Energy.

Photon Energy lieferte die EPC-Dienstleistungen für alle Kraftwerke über ihre Tochtergesellschaft Photon Energy Solutions HU Kft. Das Monitoring sowie Betrieb und Wartung der Solarkraftwerke werden langfristig durch Photon Energy Operations HU Kft., ebenfalls ein Tochterunternehmen der Gruppe, bereitgestellt.

Diese Pressemeldung als pdf herunterladen.

MEDIENKONTAKT

Martin Kysly
T +420 774 810 670

  

<< Zurück zu News.

Photon Energy > News > Photon Energy sichert langfristige Projektfinanzierung für weitere 20,1 MWp in Ungarn

News

laden...

 

Quicklinks

Karriere

Glossar

Datenschutzrichtlinie

Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Details ansehen.

News

laden...

 

Quicklinks

Karriere

Glossar

Datenschutzrichtlinie

Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Details ansehen.